Vereinsnews

Federfußball - Copyright Karsten-Thilo Raab

Harmonische Jahreshauptversammlung beim FFC Hagen

Corona-bedingt konnte der FFC Hagen erst jetzt seine eigentlich im Frühjahr geplante Jahreshauptversammlung abhalten. Uwe Walter, Vorsitzender von Europas ältestem Federfußballverein, konnte dabei einmal mehr eine überaus erfolgreiche Bilanz ziehen. Auch 2019 wurden wieder zahlreiche große Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene eingefahren. Nationalspieler Christopher Zentarra erkämpfte bei der Weltmeisterschaft in Frankreich Platz 5 mit der Mannschaft und Platz 6 im Mixed-Doppel, während Kathrin Schlomm mit der deutschen Mannschaft Platz 9 eroberte. Bei den German Open trug sich David Zentarra zusammen mit Sven Walter in die Siegerliste ein, während sich Christopher Zentarra und Stefan Blank auf Platz 3 schoben.

Im Mannschaftswettbewerb stießen Christopher Zentarra, Stefan Blank und David Zentarra bis ins Finale vor – ebenso bei den French Open in Marseille. Zudem sicherte sich das Trio zusammen mit Max Duchene die deutsche Mannschaftsmeisterschaft, während Florian Krick, Karsten-Thilo Raab und Michael Dombrowska als Meister der 2. Bundesliga der Sprung ins nationale Oberhaus gelang. Im Doppel wurden Stefan Blank und Christopher Zentarra deutscher Meister vor David Zentarra und Sven Walter auf Rang 3. Zudem standen sich die Zentarra-Brüder im Endspiel um die deutsche Einzelmeisterschaft gegenüber – mit dem besseren Ende für Ex-Europameister David. Abgerundet wurde die Bilanz durch den Gewinn der deutschen Doppelmeisterschaft in der Altersklasse Ü35 durch Karsten-Thilo Raab und Sven Walter sowie den zweiten Platz im Einzel bei der Ü35-DM durch Stefan Blank.

Wahlen standen beim FFC Hagen in diesem Jahr nicht auf dem Programm. Für Andrè Lange, der turnusgemäß ausschied, wurde Thorsten Grote für die kommenden zwei Jahre zum Kassenprüfer ernannt. Mittlerweile hat der FFC auch den regelmäßigen dreimal wöchentlich Trainingsbetrieb in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle wieder aufgenommen. An gleicher Stelle wird der Verein voraussichtlich auch die deutschen Meisterschaften im Einzel, Doppel und Mixed in diesem Jahr ausrichten. Eine endgültige Bestätigung durch den Deutschen Federfußballbund (DFFB) steht noch aus. Ebenso wie der genaue Austragungsmodus, da in diesem Jahr die sonst üblichen Qualifikationsturniere für die deutsche Rangliste in den genannten Disziplinen ausgefallen sind.

Mehr zum Thema Vereinsnews

Vereinsmeister 2019 nach neuem Modus ermittelt

Neue Wege ist der FFC Hagen bei den Vereinsmeisterschaften 2019 gegangen. Statt wie bisher im Einzel in verschiedenen Altersklassen wurden die neuen Titelträgfer in einem Mannschaftswettbewerb ermittelt. Wo bei die Zusammensetzung der Teams per Losentscheid aus verschiedenen Töpfen, die nach … weiterlesen

Kathrin Schlomm und Max Duchene neu im FFC-Vorstand

Der FFC Hagen vertraut gemäß Votum seiner Mitglieder auch in den kommenden beiden Jahren der bewährten Vorstandscrew. Uwe Walter, der seit 2005 an der Spitze von Europas ältestem Federfußballverein steht, wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung ebenso einstimmig wiedergewählt wie David … weiterlesen

FFC Hagen kürte seine Vereinsmeister 2018

Die nunmehr 11. Vereinsmeisterschaften des FFC Hagen standen ganz im Zeichen eines bemerkenswerten Comebacks. Nach mehr als zweijähriger, verletzungsbedingter Zwangspause stand Nationalspieler David Zentarra erstmals wieder auf dem Parkett. Dabei unterstrich der Einzel-Europameister von 2014 und zweimalige WM-Dritte eindrucksvoll, dass … weiterlesen

Neun FFC-Spieler avsolvieren Schiedsrichterlehrgang

Andre Lange - Copyright Karsten-Thilo Raab

Mit gleich neun Spielerinnen und Spielern stellte der FFC Hagen das größte Kontingent beim Schiedsrichterlehrgang des Deutschen Federfußballbundes in der Turnhalle der Henry-van-de-Velde-Schule in Hagen. Unter Leitung von DFFB-Schiedsrichterwart Philip Kühne ließen sich insgesamt 25 Teilnehmer aus fünf Vereinen in Theorie … weiterlesen