Aktuelles

Münster für FFC-Doppel eine Reise wert

Ungeachtet der fast tropischen Temperaturen liefen die Hagener Doppel bei der DFFB-Rangliste in Münster einmal mehr zu Topform auf. Allen voran David Zentarra und Stefan Blank vom FFC Hagen, die sich souverän in die Siegerliste eintragen konnten. Eine beeindruckende Vorstellung zeigten auch Christopher Zentarra vom FFC Hagen und die Hasperin Lina Marie Kurenbach, die in dieser Saison für den TV Lipperode an den Start geht. Das Nationalmannschaftsduo stürmte bis ins Finale und unterstrich damit, für die WM im August, wo sie die deutschen Farben im Mixed-Doppel vertreten werden, bestens gerüstet zu sein.

Im Anschluss an die Vorrunde hatten sich David Zentarra und Stefan Blank mit 21:13, 22:20 gegen Noah Wilke und Christian Weustermann vom Cronenberger BC durchgesetzt, um dann im Halbfinale mit 21:13, 21:16 über Philip Kühne und Thomas Müntefering zu triumphieren. Im Finale ließ das Duo Christopher Zentarra und Lina Marie Kurenbach beim klaren 21:14, 21:9 keine Chance.

„Im Endspiel hat uns einfach die Kraft gefehlt“, so Lina Marie Kurenbach mit Blick auf den hart umkämpften 21:17, 18:21, 21:14 Halbfinalsieg über Torben Nass und Marcel Scheffel von Flying Feet Haspe.

Rang 7 ging nach einem abschließenden 19:21, 21:19, 21:14 über Fabian Plate und Ziyang Feng vom Cronenberger BC an Kathrin Schlomm und Max Duchene vom FFC Hagen. Ernüchterung herrschte derweil bei Florian Krick (FFC Hagen) und Andras Malik (TV Bühlertal), die sich nach dem abschließenden 21:16, 21:16 über die Wuppertaler Marius Koch und Robert Dienemann mit Platz 9 bescheiden mussten.

Mehr zum Thema Aktuelles

Fünf FFC-Doppel kämpfen um Ranglistenpunkte

Christopher Zentarra - Copyright Karsten-Thilo Raab

Am kommenden Samstag, 29. Juni, steigt im westfälischen Münster der dritte von vier DFFB-Doppelranglisten-Wettbewerben der Saison. Ab 10 Uhr kämpfen im Sport- und Verwaltungszentrum der TG Münster an der Lotharingerstraße dann auch fünf Doppel aus Reihen des FFC Hagen um … weiterlesen

FFC-Trio stürmt bis ins Finale der French Open

Der große Traum vom Sieg bei den French Open in Marseille hat sich leider nicht erfüllt. Im Endspiel der internationalen französischen Meisterschaften musste sich die Federfußballer der Spielgemeinschaft FFC Hagen/TV Lipperode knapp der Nationalmannschaft Hongkongs geschlagen geben. Bei dem hochkarätigen … weiterlesen

Ehrungen für FFC-Federfußballer

Beim nunmehr 22. Neujahrsempfang des Servicezentrums Sport und des Stadtsportbundes Hagen standen einmal mehr auch die Federfußballer des FFC Hagen im Rampenlicht und wurden für die großen Erfolge im zurückliegenden Kalenderjahr geehrt. Allen voran Christopher Zentarra, der zusammen mit Stefan … weiterlesen

Neun FFC-Akteure kämpfen in Münster um DM-Medaillen

Vorhang auf für eine Premiere: Die TG Münster ist am kommenden Wochenende erstmals Gastgeber der deutschen Doppel- und Einzelmeisterschaften. Los geht es am Samstag, 10. November, um 10 Uhr im  TG-Sport- und Verwaltungszentrum an der Lotharingerstraße 17 mit den Titelkämpfen … weiterlesen

FFC lädt zum Turnierwochenende in die Käthe-Kollwitz-Halle

Thomas Lam - Copyright Karsten-Thilo Raab

Der FFC Hagen richtet am kommenden Samstag, 29. September, ab 10 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle das dritte DFFB-Einzel-Ranglistenturnier der Saison bei den Damen und Herren aus. Wie immer geht es dabei um die Fahrkarten für die Deutsche Meisterschaft im November … weiterlesen

FFC Hagen richtet zwei Ranglistenwettbewerbe aus

FFC Hagen - Copyright Karsten-Thilo Raab

Gleich zweimal ist der FFC Hagen am kommenden Wochenende Gastgeber der deutschen Rangliste. Zunächst wird am Samstag, 30. Juni, ab 10 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle die Doppelkonkurrenz ausgespielt. Tags darauf,, am Sonntag,, 1. Juli, steht dann ab 10 Uhr an … weiterlesen

FFC Hagen richtet Turnierwochenende aus

Der FFC Hagen ist am Samstag, 29. April, ab 10 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Halle Gastgeber der deutschen Einzelrangliste der Damen und Herren. Dabei schickt Europas ältester Federfußballverein selber „nur“ sechs Starterinnen und Starter ins Rennen. Bei den Damen kämpfen die … weiterlesen