International

Titelhoffnungen in Frankreich früh begraben

Die 10. French Open liefen für die Spielgemeinschaft FFC Hagen/TV Lipperode alles andere als optimal. Eigentlich hatte das Team ein gewichtiges Wort bei der Titelvergabe mitreden wollen. Schon nach der Ankunft in Eaubonne unweit von Paris musste das Team jedoch umdisponieren. Der mitgereiste Max Duchene fiel krankheitsbedingt komplett aus. Für ihn rückte Arne Twer, der eigentlich in einem deutsch-französischen Team an den Start gehen sollte, kurzfristig in den Kader auf. Im Laufe des Turniers verletzte sich dann auch noch Stefan Blank bei einem Blockversuch folgenschwer am Auge. Nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt versuchte er noch einmal ins Turniergeschehen einzugreifen, musste dann aber mit Sehproblemen passen. Kaum verwunderlich daher, dass das Team um Christopher Zentarra, Sven Walter, Florian Krick und Arne Twer nicht wie erhofft, ein gewichtiges Wort bei der Titelvergabe mitreden konnte. Stattdessen blieb der Spielgemeinschaft – Bild oben nach dem Spiel gegen APP aus Frankreich – hinter Sieger Vietnam, dem SZ Újszász aus Ungarn und Hongkong 2 „nur“ der neunte Rang unter 28 teilnehmenden Mannschaften aus sechs Nationen.

Die SG Hagen/Paris um Lukas Krick (3.vl.) und Nina Twer (3.v.r.)

Derweil musste die international unerfahrenen Nachwuchstalente Nina Twer und Lukas Krick erwartungsgemäß in einer  deutsch-französischen Spielgemeinschaft an der Seite von Frédéric Viana Gomes (Paris), Abdelrahmane Boussaha (Paris) und  Théo Durand (Paris) überwiegend Lehrgeld zahlen und sich mit Rang 28 bescheiden.

Mehr zum Thema International

Sieben FFC-Spieler bei French Open am Start

Gleich in drei Mannschaften wird der FFC Hagen bei den nunmehr 10. French Open vom 19. bis 21. Mai im  Centre Départemental de Formation et d’Animation Sportives du Val d’Oise in Eaubonne vor den Toren von Paris vertreten sein. Dabei … weiterlesen

Undankbarer 4. Platz für Blank/Zentarra bei German Open

Zentarra - Blank - Copyright Karsten-Thilo Raab

Es hat nicht sollen sein. Trotz einer über weite Strecken bravorösen Vorstellung blieb Christopher Zentarra nd Stefan Blank vom gastgebenden FFC Hagen bei den German Open in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle nur der undankbare vierte Platz in der Doppelkonkurrenz mit 71 Startern … weiterlesen

FFC Hagen bejubelt Platz 3 bei German Open

Zwei Drittel der nunmehr 14. German Open im Federfußball mit insgesamt mehr als 180 Teilnehmern aus elf Nationen – Indien konnte aufgrund von Visaproblemen nicht anreisen – sind rum. Nach knapp 230 Spielen in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle steht der Sieger im … weiterlesen

Doppelkonkurrenz startet mit Vorausausscheidung

Am dritten Tag der German Open in Hagen steht am 30. Oktober die Doppelkonkurrenz im Fokus. Um 8 Uhr beginnt der Wettbewerb mit einer Vorausscheidung. Hier treffen Thore Riepe und Patricia Kovacs von Flying Feet Haspe auf Dany Doan und Charlie … weiterlesen

German Open starten mit dem Mannschaftswettbewerb

Zentarra-Wilke - Copyright Karsten-Thilo Raab

Die Favoritenrolle bei den 14. German Open, die heute morgen um 8 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle in Hagen mit einer kurzen Eröffnungsfeier starten, dürfte bei den Asiaten liegen. Vor allem die Starter aus China und Hongkong dürften schwer zu schlagen … weiterlesen

Federfußball-Elite in Hagen zu Gast

Es ist angerichtet: Der FFC Hagen präsentiert am kommenden Wochenende mit den German Open im Federfußball einen besonderen sportlichen Leckerbissen. Dabei avanciert die 14. Auflage der Internationalen deutschen Meisterschaften nicht nur zum größten Wettbewerb in Europa in diesem Jahr, sondern … weiterlesen