Tag Archives: Frida Varga

FFC Hagen bleibt in Ungarn „nur“ Platz 4

Bestes nicht-ungarisches Team bei den Hungarian Open im ungarischen ùjszász war einmal mehr der FFC Hagen. Der Bundesliga-Tabellenführer um David Zentarra, Christopher Zentarra und Stefan Blank war ohne Mühe bis ins Halbfinale vorgestoßen. Nach dem 21:17 im ersten Durchgang gegen SZ Ùjszász schien der Weg ins Finale frei. Doch im zweiten Satz rutschte David Zentarra beim Stande von 8:10 aus und landete unsanft auf dem Rücken. Nach minutenlanger Spielunterbrechung spielte der Europameister von 2014 zwar weiter, konnte aber nicht verhindern, dass die Gastgeber um Rekordnationalspieler Gabor Toth die nächsten beiden Sätze 21:17, 21:16 gewannen und somit ins Finale einzogen. Auch im Spiel um Platz 3 hatte das FFC-Trio beim 21:19, 14:21, 20:22 Niederlage das Nachsehen, so dass David Zentarra, Christopher Zentarra und Stefan Blank „nur“ Platz 4 im Gesamtklassement blieb.

Die Spielgemeinschaft TV Lipperode/FFC Hagen/TV Bühlertal um Sven Walter, Florian Krick, Maximilan Duchene und Andás Malik beendet das Neun-Nationen-Turnier auf Rang 11, die Spielgemeinschaft FFC Hagen/TV Lipperode mit Andre Lange, Arne Twer, Philipp Graefenstein und Frida Varga landete auf Rang 25 .

Bruder-Duell im Halbfinale des Mixed-Doppels

Die Nationalspieler Lina Marie Kurenbach von Flying Feet Haspe und Christopher Zentarra vom FFC Hagen dürfen sich rühmen, ein kleines Stück Federfußball-Geschichte geschrieben zu haben. Das Duo sichert sich beim allerersten Mixed-Doppelwettbewerb des DFFB in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle den Gesamtsieg. Obschon … weiterlesen

FFC Hagen richtet Premierenveranstaltung aus

Frida Varga - Copyright Karsten-Thilo Raab

Der erste Wettbewerb des Jahres 2019 ist zugleich eine Premiere: erstmals lädt der Deutsche Federfußballbund am Sonntag, 20. Januar, ab 11.30 Uhr zu einem Mixed-Doppel ein. Gastgeber in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle in Hagen ist der FFC Hagen. Dabei schickt Europas ältester … weiterlesen

FFC Hagen bejubelt Platz 3 bei German Open

Zwei Drittel der nunmehr 14. German Open im Federfußball mit insgesamt mehr als 180 Teilnehmern aus elf Nationen – Indien konnte aufgrund von Visaproblemen nicht anreisen – sind rum. Nach knapp 230 Spielen in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle steht der Sieger im … weiterlesen

German Open starten mit dem Mannschaftswettbewerb

Zentarra-Wilke - Copyright Karsten-Thilo Raab

Die Favoritenrolle bei den 14. German Open, die heute morgen um 8 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle in Hagen mit einer kurzen Eröffnungsfeier starten, dürfte bei den Asiaten liegen. Vor allem die Starter aus China und Hongkong dürften schwer zu schlagen … weiterlesen

Federfußball-Elite in Hagen zu Gast

Es ist angerichtet: Der FFC Hagen präsentiert am kommenden Wochenende mit den German Open im Federfußball einen besonderen sportlichen Leckerbissen. Dabei avanciert die 14. Auflage der Internationalen deutschen Meisterschaften nicht nur zum größten Wettbewerb in Europa in diesem Jahr, sondern … weiterlesen

Zweitliga-Teams mit durchwachsenen Start

Deutlich besser als erwartet, ist der FFC Hagen 3 in die neue Zweitliga-Saison gestartet. Beim ersten Rundspieltag in Lippstadt standen Arne Twer, Thomas Lam und Frida Varga dreimal auf verlorenem Posten, sammelten dafür aber wichtige Punkte beim 14:21, 21:14, 22:20 Überraschungscoup gegen … weiterlesen

Zentarra/Raab verpassen Finale knapp

In Abwesenheit von David Zentarra, Stefan Blank und Florian Krick musste der FFC Hagen vor dem Saisonauftakt in Lippstadt mächtig improvisieren. Im Doppel traten daher bei der deutschen Rangliste erstmals Christopher Zentarra und Karsten-Thilo Raab gemeinsam an. In der Vorrunde … weiterlesen