Tag Archives: Újszász

Zentarra-Brüder beste deutsche Starter in Ungarn

Zu Hoch hingen in diesem Jahr die Trauben für die deutschen Einzelspieler bei den Hungarian Open im ungarischen Újszász. Die Topplätze beim bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb belegten ausnahmslos Spieler aus Ungarn. Beste deutsche Starter waren die Brüder Christopher und David Zentarra vom FFC Hagen, die beide bis ins Viertelfinale vorstoßen konnten. Christopher Zentarra scheiterte in der Runde der besten acht am späteren Sieger, dem Rekord-Europameister Gabor Toth, mit 13:21, 14:21. Derweil musste sein Bruder David nach einem durchwachsenen Auftritt mit 22:24, 21:18, 17:21 gegen den Ungarn Renátó Kanalas die Segel streichen.

Bereits in der 2. Runde des im K.o.-System ausgetragenen Wettbewerbs scheiterte Max Duchene mit 20:22, 14:21 am Ungarn Mátyás Németh, während sich Stefan Blank nach einem 16:21, 14:21 gegen Renátó Kanalas aus dem Wettbewerb verabschieden musste. Auch Arne Twer ´(rechts im Bild) schied in Runde 2 nach einem 9:21, 14:21 gegen Gergő Horváth (links im Bild) aus. Dasselbe Schicksal ereilte Florian Krick nach einer 9:21, 13:21 Niederlage gegen Gabor Toth. Andre Lange kam derweil nicht über die erste Runde hinaus, wo er 12:21, 11:21 gegen Márton Kovács unterlag.

FFC Hagen bleibt in Ungarn „nur“ Platz 4

Bestes nicht-ungarisches Team bei den Hungarian Open im ungarischen ùjszász war einmal mehr der FFC Hagen. Der Bundesliga-Tabellenführer um David Zentarra, Christopher Zentarra und Stefan Blank war ohne Mühe bis ins Halbfinale vorgestoßen. Nach dem 21:17 im ersten Durchgang gegen … weiterlesen

15 Deutsche bei Hungarian Open am Start

Traditionell steigt während der Sommerferien mit den Hungarian Open in Újszász der größte europäische Vereinswettbewerb im Federfußball. Bei ihrer nunmehr 24. Auflage erfahren die internationalen ungarischen Meisterschaften eine zusätzliche Aufwertung, da die Titelkämpfe gleichzeitig als letzte Standortbestimmung vor der Weltmeisterschaft … weiterlesen

Fünf FFC-Starter bei den Hungarin Open

Für Nationalspieler Christopher Zentarra vom FFC Hagen, der mit der deutschen Herren-Mannschaft bei der WM in Hongkong Rang 5 erkämpfte, geht es auch während der Sommerferien Schlag auf Schlag weiter. Knapp zwei Wochen nach der WM in Hongkong steht im ungarischen … weiterlesen

Großartig! FFC-Trio steht wieder im Finale!

Bei den 21. Hungarian Open hat der FFC Hagen eindrucksvoll untermauert, dass der Finaleinzug im Vorjahr kein Zufall war. Unbeirrt setzten (v.l.) Christopher Zentarra, Stefan Blank und David Zentarra auch im Halbfinale des bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerbs im ungarischen Újszász ihren … weiterlesen