Tag Archives: Christopher Zentarra

Platz 3 im Einzel für Carolin Hildebrand und Christopher Zentarra

In der DFFB-Einzelrangliste, die ebenfalls als DM-Qualifikation gilt, hatten tags darauf bei den Herren einmal mehr die „üblichen Verdächtigen“ die Nase vorn – allerdings in ungewohnter Reihenfolge. Erstmals stand Noah Wilke vom Cronenberger BC ganz oben auf dem Treppchen und verwies dabei seine Nationalmannschaftskollegen Philip Kühne von Flying Feet Haspe und Christopher Zentarra vom FFC Hagen auf die Plätze 2 und 3. Nach der Gruppenphase schaltete Wilke im Viertelfinale Matthis Brandwitte von der TG Münster mit 21:4, 21.9 mühelos aus, um dann im Halbfinale mit viel Glück Christopher Zentarra 7:21, 21:16, 24:22 niederzukämpfen. Im Finale triumphierte der Wuppertaler überraschend deutlich mit 21:14, 21:18 über Philip Kühne. Letzterer zeigte sich als fairer Verlierer und räumte ein: „Ich habe leider in keiner Phase Zugriff auf das Spiel bekommen und verdient verloren.“

Routinier Detlev Stegmann kam auf den 13. Rang im Gesamtklassement.

Mit Platz 3 konnte sich Christopher Zentarra nach dem knapp verpassten Finaleinzug trösten. Im kleinen Finale siegte er 21:16, 21:15 gegen Thomas Müntefering von der TG Münster, der erstmals das Halbfinale erreicht hatte. Rang 9 ging an Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen und „Oldie“ Detlev Stegmann schob sich auf Rang 13 im Gesamtklassement.

Carolin Hildebrand freute sich über ihre bislang beste Platzierung in der Einzelrangliste.

Bei den Damen belegten Spielerinnen aus Hagen die ersten vier Plätze. Nationalspielerin Franziska Oberlies von Flying Feet Haspe wurde als Siegerin ihrer Favoritenrolle klar gerecht, während ihre Vereinskollegin Patricia Kovacs als Zweite ihre bislang beste Ranglistenplatzierung bejubeln durfte. Freude auch bei Carolin Hildebrand vom FFC Hagen, die als Dritte erstmals den Sprung auf das Treppchen schaffte. Den undankbaren vierten Platz belegte Kathrin Schlomm vom FFC Hagen.

Christopher Zentarra und Stefan Blank glänzen im Doppel

Christopher Zentarra und Stefan Blank vom gastgebenden FFC Hagen wussten beim vierten und letzten DFFB-Doppelranglistenturnier der Saison, das gleichzeitig als letzter Qualifikationswettbewerb für die deutsche Meisterschaft im November in Münster galt, den Heimvorteil optimal zu nutzen. In der Käthe-Kollwitz-Sporthalle blieben … weiterlesen

FFC Hagen richtet zwei Ranglistenwettbewerbe aus

FFC Hagen - Copyright Karsten-Thilo Raab

Gleich zweimal ist der FFC Hagen am kommenden Wochenende Gastgeber der deutschen Rangliste. Zunächst wird am Samstag, 30. Juni, ab 10 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle die Doppelkonkurrenz ausgespielt. Tags darauf,, am Sonntag,, 1. Juli, steht dann ab 10 Uhr an … weiterlesen

Gesunkene Titel-Chance, gestiegene Klassenerhalts-Chance

Michael Dombroska - Copyright Karsten-Thilo Raab

Unterschiedlicher hätte das Fazit der beiden Bundesligamannschaften des FFC Hagen kaum ausfallen können. Während der FFC Hagen 1 die wohl letzte Chance, noch ins Meisterschaftsrennen einzugreifen, verspielt hat, gelang dem abstiegsbedrohten FFC Hagen 2 beim Rundenspieltag in Lippstadt ein ganz … weiterlesen

Platz, 1, 4, 7 und 15 für FFC-Doppel in Lippstadt

Christopher Zentarra - Copyright Karsten-Thilo Raab

Erstmals in dieser Saison konnte sich Christopher Zentarra (Bild oben) vom FFC Hagen bei der DFFB-Doppelrangliste in Lippstadt an der Seite von Sven Walter vom TV Lipperode in die Siegerliste eintragen. Überzeugend war auch der Auftritt von Florian Krick und … weiterlesen

Vier Doppel mit sechs FFC-Spielern nach Lippstadt

Sechs Spieler aus Reihen des FFC Hagen kämpfen am Samstag, 16. Mai, um 10 Uhr beim dritten DFFB-Doppelranglistenturnier in der Sporthalle der Nikolaischule an der Ostendorfallee in Lippstadt um Punkte für die Deutschen Meisterschaften im herbst in Münster. Insbesondere Nationalspieler … weiterlesen

Titelhoffnungen in Frankreich früh begraben

Die 10. French Open liefen für die Spielgemeinschaft FFC Hagen/TV Lipperode alles andere als optimal. Eigentlich hatte das Team ein gewichtiges Wort bei der Titelvergabe mitreden wollen. Schon nach der Ankunft in Eaubonne unweit von Paris musste das Team jedoch … weiterlesen

Sieben FFC-Spieler bei French Open am Start

Gleich in drei Mannschaften wird der FFC Hagen bei den nunmehr 10. French Open vom 19. bis 21. Mai im  Centre Départemental de Formation et d’Animation Sportives du Val d’Oise in Eaubonne vor den Toren von Paris vertreten sein. Dabei … weiterlesen

FFC Hagen hält Meisterschaftsrennen weiter offen

Dank einer makellosen Bilanz am zweiten Rundenspieltag der Bundesliga und der gleichzeitigen 18:21, 21:14, 19:21 Niederlage des TV Lipperode gegen Flying Feet Haspe bleibt der FFC Hagen weiter im Meisterschaftsrennen. Zur Saisonhälfte liegt der Rekordmeister zwei Zähler hinter den Ostwestfalen … weiterlesen

FFC-Doppel in Gifhorn ohne Fortüne

Kathrin Schlomm - Copyright Karsten-Thilo Raab

Glücksgöttin stand den Doppeln aus Reihen des FFC Hagen bei der DFFB-Rangliste im niedersächsischen Gifhorn nicht unbedingt zur Seite. Zwar schaffte Christopher Zentarra an der Seite von Rekordnationalspieler Sven Walter vom TV Lipperode den Sprung in das Endspiel, doch hier … weiterlesen