Tag Archives: Frankreich

Schlomm und Zentarra ohne Medaille bei WM in Frankreich

Für Kathrin Schlomm und Christopher Zentarra vom FFC Hagen endete die Weltmeisterschaft im französischen Eaubonne ohne den Gewinn von Edelmetall. Während Christopher Zentarra (Bild oben, 3.v.l.) im Mixed-Doppel (Platz 6) und in der Mannschaft zum Einsatz kam, debütierte Kathrin Schlomm in der Mannschaft. Dabei blieben ihr große Erfolgserlebnisse leider verwehrt. Denn die Damen mussten sich mit Platz 9 im Gesamtklassement bescheiden, während die Herren Rang 5 bekleideten.

Die Damen mit Franziska Oberlies (TV Lipperode), Katrin Schlomm (FFC Hagen), Birgit Woermann, Tanja Schlette, Lina Marie Kurenbach (alle TV Lipperode) und Franziska Schönfeld (Flying Feet Haspe) unterlagen in der Gruppenphase zunächst deutlich 4:21, 1:21 gegen Vietnam. Im zweiten Spiel musstes sich das Sextett mit 23:21, 10:21, 23:25 unglücklich Italien geschlagen geben. Und auch gegen Hongkong war beim klaren 5:21, 12:21 nichts zu holen. Die Niederlagenserie fand dann ihre Fortsetzung beim 13:21, 12:21 gegen Taiwan. Lediglich im abschließenden Platzierungsspiel um Platz 9 hatten Tanja Schlette, Lina Marie Kurenbach, Birgit Woermann, Franziska Schönfeld, Katrin Schlomm und Franziska Oberlies beim 21:13, 21:7 gegen die Mongolei Grund zu jubeln.

Die deutschen Damen um Kathrin Schlomm (2.v.r.) mussten sich nach dem abschließenden Sieg über die Mongolei mit Rang 9 bescheiden.

Besser zogen sich die deutschen Herren mit Sven Walter, Philipp Münzner (beide TV Lipperode), Christopher Zentarra (FFC Hagen), Torben Nass, Philip Kühne (beide Flying Feet Haspe) und Noah Wilke (Cronenberger BC) aus der Affäre. Nach einem mühelosen 21:3, 21:3 Auftakterfolg über Belgien stand das Sextett trotz der erwarteten 15:21, 13:21 Abfuhr durch Titelverteidiger Vietnam im Viertelfinale. Hier behielt Hongkong mit 21:16, 21:15 die Oberhand. In der Zwischenrunde konnte die DFFB-Auswahl Taiwan mit 21:11, 18:21, 21:19 bezwingen, um dann im abschließenden Spiel um Platz 5 Macau locker mit 21:8, 21:13 auf Distanz zu halten.

Christopher Zentarra wird WM-Sechster im Mixed-Doppel

Am zweiten Tag der Federfußball-Weltmeisterschaften im französischen Eaubonne waren im Mixed-Doppel die Medaillenträume der Hasperin Lina Marie Kurenbach, die in der Bundesliga für den TV Lipperode antritt, und Christopher Zentarra vom FFC Hagen schon nach der Vorrunde ausgeträumt. Am Ende … weiterlesen

Drei FFC-Asse bei der WM in Frankreich dabei

Wenn vom 19. bis 25. August im Centre Départemental de Formation et d’Animation Sportives du Val d’Oise im französischen Eaubonne die nunmehr 10. Weltmeisterschaft mit Teilnehmern aus 17 Nationen startet, sind auch drei Akteure aus reihen des FFC Hagen dabei. … weiterlesen

FFC-Trio stürmt bis ins Finale der French Open

Der große Traum vom Sieg bei den French Open in Marseille hat sich leider nicht erfüllt. Im Endspiel der internationalen französischen Meisterschaften musste sich die Federfußballer der Spielgemeinschaft FFC Hagen/TV Lipperode knapp der Nationalmannschaft Hongkongs geschlagen geben. Bei dem hochkarätigen … weiterlesen

Sieben FFC-Spieler am Osterwochenende in Marseille am Start

Flo-Max - Copyright Karsten-Thilo Raab

Statt Ostereier suchen die  Federfußballer des FFC Hagen einen internationalen Erfolg am Osterwochenende bei den French Open in Marseille. Insbesondere die Spielgemeinschaft FFC Hagen/TV Lipperode mit David Zentarra, Christopher Zentarra, Stefan Blank, Sven Walter und Maximilian Duchene will bei der … weiterlesen

Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich terminiert

Großereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus, so auch die mittlerweile 10. Weltmeisterschaft im Federfußball, die im Sommer 2019 im benachbarten Frankreich steigt.  Vom 19. bis 25. August werden dann im Centre Départemental de Formation et d’Animation Sportives du Val d’Oise in Eaubonne die Welttitelkämpfe ausgetragen. … weiterlesen

Titelhoffnungen in Frankreich früh begraben

Die 10. French Open liefen für die Spielgemeinschaft FFC Hagen/TV Lipperode alles andere als optimal. Eigentlich hatte das Team ein gewichtiges Wort bei der Titelvergabe mitreden wollen. Schon nach der Ankunft in Eaubonne unweit von Paris musste das Team jedoch … weiterlesen