DFFB-News

Zähltafel - Copyright Karsten-Thilo Raab

Neustart: Drei Turnierwochenenden in 2021 geplant

Nachdem sich die Coronasituation bundesweit dank der steigenden Impfquote zunehmend entspannt hat und in nahezu allen Sportarten der Trainings- und Spielbetrieb wieder aufgenommen wurde, hat sich auch der Vorstand des Deutschen Federfußballbundes entschlossen, ab Herbst wieder erste Wettbewerbe durchführen zu lassen. Um sich wieder ein wenig an den Wettkampf zu gewöhnen, ist zunächst am 23. und 24. Oktober jeweils von 9 bis 18 Uhr in der Karl-Adam-Sporthalle in Hagen-Vorhalle ein offenes Doppel- und Einzelturnier statt. Am Samstag wird das Doppel ausgetragen, am Sonntag das Einzel. Die beiden Turniere gelten nicht (!) als Ranglistenwettbewerbe und haben entsprechend keine Einfluss auf die Qualifikation beziehungsweise Setzliste bei deutschen Meisterschaften.

Am 13. und 14. November richtet der FFC Hagen in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle die Deutschen Einzel- und Doppelmeisterschaften aus. Am Samstag wird das Doppel ausgetragen, am Sonntag das Einzel. Diese werden als offene Turniere ausgespielt. Dies bedeutet, jeder kann hier ohne gesonderte Qualifikation über die Rangliste an den Start gehen.

Abgerundet wird das kurze Turnierjahr am 27. und 28. November abermals in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle. Dort steigen zunächst am Samstag die Deutschen Mixed-Meisterschaften, tags darauf dann die Deutschen Jugendmeisterschaften im Einzel sowie die Deutschen Seniorenmeisterschaften (Ü35) im Einzel und Doppel.

Teilnahmeberechtigt sind alle im DFFB gemeldeten Spieler. Voraussetzungen für die Teilnahme ist die Drei-G-Regelung: Die Teilnehmenden müssen nachweislich komplett geimpft oder genesen sein oder einen negativen Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 17 Jahren werden in den Schulen getestet und benötigen gemäß der aktuellen CoronaSchutzverordnung keinen gesonderten Nachweis. Gemeldete Spielerinnen und Spieler und auch alle weiteren Personen (Trainer, Zuschauer, Helfer), die keinen der genannten Nachweise vorlegen können, dürfen die Sportstätte nicht betreten und nicht am Turnier teilnehmen.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen folgen wie gewohnt mit den Einladungen, die 14 Tage vorher versandt werden.

Mehr zum Thema DFFB-News

Zentarra-Brüder fliegen zur WM nach Hongkong

Am kommenden Donnerstag, 20. Juli, startet die deutsche Federfußball-Nationalmannschaft vom Flughafen Frankfurt aus zur Weltmeisterschaft nach Hongkong. Mit dabei sind die Brüder Christopher und David Zentarra vom FFC Hagen. Während Christopher Zentarra im Mannschaftswettbewerb zusammen mit Noah Wilke (Cronenberger BC), Philipp … weiterlesen

Christopher Zentarra neuer DFFB-Geschäftsführer

Der FFC Hagen gehört weiterhin mit drei Mitgliedern der Spitze des Deutschen Federfußballbundes an. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde David Zentarra als DFFB-Vorsitzender ebenso einstimmig für weitere zwei Jahre gewählt wie Karsten-Thilo Raab als Pressewart. Neu in die DFFB-Vorstandsriege rückt … weiterlesen

Christopher Zentarra für WM in Hongkong nominiert

Bei der Weltmeisterschaft vom 21. bis 28. Juli in Hongkong wird mit Christopher Zentarra (Bild) nur einer Akteur aus Reihen des FFC Hagen die deutschen Farben vertreten. Rekordnationalspielerin Sarah Rüsseler hatte frühzeitig bereits ihren WM-Verzicht signalisiert und David Zentarra, Einzel-Europameister von … weiterlesen

Acht FFC-Spieler im vorläufiger WM-Aufgebot

Nicht weniger als acht Spielerinnen und Spieler aus Reihen des FFC Hagen gehören zum erweiterten Aufgebot der Nationalmannschaft, dass der Deutsche Federfußballbund nun Blick auf die Weltmeisterschaft vom 21. bis 28 Juli 2017 in Hongkong nun bekannt gab. Bei den … weiterlesen