Archiv des Autors: Karsten-Thilo Raab

David Zentarra gleich zweimal im Finale

Ihrer Favoritenrolle wurden David Zentarra vom FFC Hagen und Rekordnationalspieler Sven Walter vom TV Lipperode bei der DFFB-Doppelrangliste im niedersächsischen Gifhorn auf beeindruckende Art und Weise gerecht. Ohne Satzverlust marschierte das Duo durch die Vorrunde, um dann im anschließenden Halbfinale WM-Teilnehmerin Birgit Woermann vom TV Lipperode und Matthis Brandwitte von der TG Münster beim klaren 21:8, 21:10 die Grenzen aufzuzeigen. Auch das Endspiel gegen Sem Kostrewa und Tarik Kaufmann von CP Gifhorn wurde beim 21:6, 21:12 zu einer kleinen Machtdemonstration, während Kathrin Schlomm und Thomas Lam vom FFC Hagen als Neunte ebenfalls den Sprung unter die Top 10 schafften.

Zusammen mit Sven Walter stand David Zentarra in Gifhorn ganz oben auf dem Treppchen.

Tags darauf stieg dann ebenfalls in Gifhorn das überhaupt erst zweite Mixed-Doppel-Turnier des DFFB. Dabei konnten sich Noah Wilke vom Cronenberger BC und Maria Zachou von CP Gifhorn durch einen 21:17, 21:18 Finalerfolg über David Zentarra und Kathrin Schlomm vom FFC Hagen in die Siegerliste einzutragen. Im Spiel um Platz 7 hatten Hanna Rademacher und Eren A.-Oglou von CP Gifhorn mit 21:14, 21:15 die Nase vorn gegen Thomas Lam vom FFC Hagen und Jolin Tresp von Flying Feet Haspe.

Schlomm und Zentarra ohne Medaille bei WM in Frankreich

Für Kathrin Schlomm und Christopher Zentarra vom FFC Hagen endete die Weltmeisterschaft im französischen Eaubonne ohne den Gewinn von Edelmetall. Während Christopher Zentarra (Bild oben, 3.v.l.) im Mixed-Doppel (Platz 6) und in der Mannschaft zum Einsatz kam, debütierte Kathrin Schlomm … weiterlesen

Christopher Zentarra wird WM-Sechster im Mixed-Doppel

Am zweiten Tag der Federfußball-Weltmeisterschaften im französischen Eaubonne waren im Mixed-Doppel die Medaillenträume der Hasperin Lina Marie Kurenbach, die in der Bundesliga für den TV Lipperode antritt, und Christopher Zentarra vom FFC Hagen schon nach der Vorrunde ausgeträumt. Am Ende … weiterlesen

Drei FFC-Asse bei der WM in Frankreich dabei

Wenn vom 19. bis 25. August im Centre Départemental de Formation et d’Animation Sportives du Val d’Oise im französischen Eaubonne die nunmehr 10. Weltmeisterschaft mit Teilnehmern aus 17 Nationen startet, sind auch drei Akteure aus reihen des FFC Hagen dabei. … weiterlesen

Zentarra-Brüder beste deutsche Starter in Ungarn

Zu Hoch hingen in diesem Jahr die Trauben für die deutschen Einzelspieler bei den Hungarian Open im ungarischen Újszász. Die Topplätze beim bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb belegten ausnahmslos Spieler aus Ungarn. Beste deutsche Starter waren die Brüder Christopher und David Zentarra … weiterlesen

FFC Hagen bleibt in Ungarn „nur“ Platz 4

Bestes nicht-ungarisches Team bei den Hungarian Open im ungarischen ùjszász war einmal mehr der FFC Hagen. Der Bundesliga-Tabellenführer um David Zentarra, Christopher Zentarra und Stefan Blank war ohne Mühe bis ins Halbfinale vorgestoßen. Nach dem 21:17 im ersten Durchgang gegen … weiterlesen

15 Deutsche bei Hungarian Open am Start

Traditionell steigt während der Sommerferien mit den Hungarian Open in Újszász der größte europäische Vereinswettbewerb im Federfußball. Bei ihrer nunmehr 24. Auflage erfahren die internationalen ungarischen Meisterschaften eine zusätzliche Aufwertung, da die Titelkämpfe gleichzeitig als letzte Standortbestimmung vor der Weltmeisterschaft … weiterlesen

Münster für FFC-Doppel eine Reise wert

Ungeachtet der fast tropischen Temperaturen liefen die Hagener Doppel bei der DFFB-Rangliste in Münster einmal mehr zu Topform auf. Allen voran David Zentarra und Stefan Blank vom FFC Hagen, die sich souverän in die Siegerliste eintragen konnten. Eine beeindruckende Vorstellung … weiterlesen