Tag Archives: Ludwig Zentarra

Fünf FFC-Starter bei den Hungarin Open

Für Nationalspieler Christopher Zentarra vom FFC Hagen, der mit der deutschen Herren-Mannschaft bei der WM in Hongkong Rang 5 erkämpfte, geht es auch während der Sommerferien Schlag auf Schlag weiter. Knapp zwei Wochen nach der WM in Hongkong steht im ungarischen Újszász vom 12. bis 15. August die Hungarian Open das nächste Hoghlight an. Bei der 22. Auflage der internationalen ungarischen Meisterschaften gehört Zentarra mit der Spielgemeinschaft FFC Hagen/TV Lipperode an der Seite von Stefan Blank und dem WM-DrittenSven Walter, als Nummer 2 der Setzliste wieder mit zum Favoritenkreis, auch wenn der lange am Knie verletzte Nationalspieler David Zentarra das Gros der Spiele nur vom Seitenrand verfolgen dürfte.

Weniger aussichtreich startet derweil Max Duchene (Bild) vom FFC Hagen  zusammen mit WM-Teilnehmer Philipp Münzner vom TV Lipperode und Nationalspielerin Franziska Oberlies von Flying Feet Haspe ins Rennen. Gleich wohl hat das Trio zumindest das Erreichen des Achtelfinales im Blick.

Traditionell schließen sich an die Mannschaftswettbewerbe auch die Einzelwettbewerbe bei den Damen und Herren an. Hier hängt vieles vom Losglück ab, da nach dem K.o.-System gespielt wird. Neben den Genannten wirft dann auch Andre Lange vom FFC Hagen seinen Hut in den Ring. Allerdings dürfte er es als ungesetzter Spieler schwer haben, weiter zu kommen.

Mit dabei in Ungarn sind auch Lars Oliver Hüsecken, Michael-Frank Nölle vom VfL Eintracht Hagen sowie Regine und Ludwig Zentarra vom FFC Hagen, die aber nicht ins sportliche Geschehen eingreifen.

Kontinuität im Vorstand

Der Federfußballclub Hagen setzt weiter auf die bewährte Vorstandscrew. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Beckmann auf der Heide wurde Uwe Walter (Bild) einstimmig als Vorsitzender wieder gewählt und geht in seine Amtsjahre sechs und sieben. Ihm zur … weiterlesen